Modellsegeln

Galerie "Meine Segelboote"

Galerie “Meine Segelboote”

Was macht man in Mittelfranken, wenn man unbedingt segeln möchte? Zum Fränkischen Seenland? Das ist leider weit weg, und ohne Segelschein ist es schwer, an ein Boot zu kommen.

Also kam mir an einem Sonntag Nachmittag die Idee, ein Modellboot zu bauen. Eine PET-Flasche als Rumpf, Mülltüte als Segel, einen Stein als Kielgewicht und das ganze zusammengehalten von Panzertape und Schnur. Dieses Boot konnte schon auf einem stabilen Halbwindkurs den Leuzenbronner Weiher überqueren, zwar langsam, aber es machte Lust auf ein “richtiges” Modellboot nach Bauplan. Zum Schrottwert von 25 Cent wurde es bald an einen Supermarkt verkauft.

Nach kurzer Suche im Internet fand ich den Bauplan “Surprise” von Opitec, allerdings verlängerte ich Mast und Kiel etwas. Der Bau der grünen “Mathilda” war sehr einfach, nach zwei Wochen war Schiffstaufe und das Boot konnte mit seinem ferngesteuerten Ruder und fest belegten Schoten jedes Ziel auf dem Teich erreichen und gegen den Wind kreuzen. Auch bei wenig Wind eine entspannende Beschäftigung, am Wasser zu sitzen und nicht viel zu tun (zum ersten Mal konnte ich Angler verstehen). Das 45cm kleine Boot hat allerdings durch das vergrößerte Rigg und den längeren Kiel schon mit seinem Gewicht zu kämpfen und wird vor dem Wind etwas kopflastig.

Jetzt war klar, dass ein richtig gutes, trimmbares Boot her musste, das auf allen Kursen schnell ist und durch seine Größe souveräner auf Wind und Wellen reagiert. Diesmal dauerte die Suche deutlich länger, das Aussehen war mir auch sehr wichtig, nicht so sehr die Regattatauglichkeit. Der Bauplan “Dulcibella” von Uwe Kreckel gefiel mir sofort durch seine Holzbauweise, den einfach zu bauenden, aber schnittigen Knickspantrumpf und die eleganten Linien. Dieses Boot ist relativ weit verbreitet und man findet im Internet einige Bauberichte.

Nachdem der bestellte Plan gekommen war, konnte ich meine “Liemba” bauen. Von Mai bis Oktober 2012 dauerte die Bauzeit und genau am Stapellauftag gab es die erste Eisschicht auf der Hälfte des Weihers. Jetzt ist wieder Segel Saison!